Erzeugung

Energiegewinnung und Energieerzeugung

In Nordrhein-Westfalen lag die Gewinnung von Primärenergie (Förderung von Kohle und Gas, Erzeugung regenerativer Energien) im Jahr 2015 bei etwa 1.300 Petajoule (PJ). Das sind rd. 30 Prozent der gesamten deutschen Primärenergiegewinnung (2015: rd. 4.100 PJ). Im Bundesland NRW wurden 2016 etwa 174 Mrd. kWh Strom erzeugt. Damit erreicht NRW an der gesamten Bruttostromerzeugung in Deutschland (2016: 650 Mrd. kWh) einen Anteil von 27 Prozent.

Auf dem Stromsektor wurde in Nordrhein-Westfalen in den letzten Jahren jährlich Strom in einer Größenordnung von rd. 20 bis 34 Mrd. kWh exportiert. Damit gehört Nordrhein-Westfalen trotz eines hohen Stromverbrauchs zusammen mit Brandenburg zu den Bundesländern mit dem höchsten Stromexport und stellt eines der wichtigsten Stromerzeugungsländer dar. 2015 fällt das Stromexportsaldo in NRW nach den vorliegenden Daten mit 15,2 Mrd. kWh bei einem Bruttostromverbrauch von etwa 150 Mrd. kWh in NRW verhältnismäßig niedrig aus.

 

Hinweis zu NRW-Zahlen für 2016: Daten für die Primärenergiegewinnung in NRW und den NRW-Stromexport werden nach aktuellem Stand voraussichtlich Anfang 2019 veröffentlicht.