Definition Energieeffizienz

Der Begriff "Energieeffizienz" wird unterschiedlich ausgelegt. Die Spannbreite reicht vom einfachen Energiesparen beispielsweise durch Anpassung der Raumtemperatur bis hin zur technischen Optimierung von Kraftwerken, die mit weniger Rohstoffeinsatz die gleiche elektrische Leistung produzieren können. Ziel ist letztendlich immer die Senkung des Energieverbrauchs, der nach einer IWR-Definition (2013) auf zwei Wegen erfolgen kann.

1. Energieeffizienz

Unter Energieeffizienz im klassichen Sinne werden solche Maßnahmen verstanden, die eine "Realisierung eines vorab definierten Leistungsoutputs mit einem geringeren Energieeinsatz" ermöglichen. Beispiel: LED-Lampen erzielen die gleiche Lichtleistung bei geringerem Einergieeinsatz. In diesem Fall bleibt die Nutzleistung (hier: Lichtleistung) vorher und nachher gleich.

2. Energiesparen

Kennzeichen des Energiesparens ist die Verringerung der Leistung (Output / Energieverbrauch) selbst durch Verzicht bzw. Substitution aufgrund eines energieärmeren Verhaltens der Menschen. Beispiel: Reduktion des Energieverbrauchs durch Senkung der Raumtemperatur. In diesem Fall bleibt die Nutzleistung (hier: Raumwärme) vorher und nachher nicht gleich.

 

 

IWR Systemansatz Energieeffizienz Energiesparen